Fleischrezepte

Ich werde immer wieder gefragt wie man Gitzifleisch kocht, ganz einfach, wie alles andere auch. Ich versuche hier einige Ideen weiter zu geben und veröffentliche absichtlich gute einfache Rezepte, die alle nachkochen können.

Kartoffelstockgratin mit Hackfleisch und Gemüse

Dieses Rezept habe ich von einer Kundin. 

Hackfleisch anbraten, würzen, besonders gut mit Rind- und Gitzihackfleisch gemischt. 

Gemüse kochen, ich mag es am liebsten mit Lauch und zB Rüebli, Kartoffelstock zubereiten.

 Dann alles in eine Gratinform füllen, zuerst das Hackfleisch, dann das Gemüse und zuoberst Kartoffelstock.

 Mit Käse , ich nehme immer reichlich  Raclettekäse, Gruyère rezent und zB. Sbrinz, bestreuen und im Ofen überbacken.

Kürzlich hat mich ein Kunde gefragt, wie kocht man Braten, ich soll doch mal ein einfaches Grundrezept zusammenstellen.
Braten und Ragout von Rind- oder Gitzi
Ich nehme immer ca 2 kg Fleisch da man das Fleisch lange kochen muss und ich es danach gut Portionen weise einfrieren kann.

Braten mit Senf und Fleischgewürz marinieren und anbraten. Ragout würzen, anbraten, mit Rotwein ablöschen.

Das Fleisch mit dem Sud in eine grosse Pfanne geben. Zwiebeln grob gehackt, Lauch, Sellerie gewürfelt und Ruebli in Stängeli beigeben. 2-3 Lorbeerblätter, Pfeffer, Thymian, Rosmarin, Salz und /oder Bouillonpulver, -Paste beigeben und Wasser, ich gebe immer viel Wasser dazu, weil wir sehr gern Sauce haben. Alles kochen bis das Fleisch lind ist. Kochzeit kommt auf die Bratengrösse  und Pfanne an, ich koche es in meiner grossen AMC-Pfanne, ca. 1.5 Std. auf unserem Tibaherd. Braten herausnehmen und Sauce binden, zB mit ca 1 dl Wein und 2-3 EL Maisstärke darin auflösen und die Sauce kurz damit aufkochen. Fleisch schneiden und dazu geben. Ev. noch mit etwas Rahm verfeinern.

Dazu passt natürlich gut Kartoffelstock.


Es muss wieder mal was schnelles auf den Tisch, denn heuen ist angesagt.
Gitzigeschnetzeltes an Rahmsauce, Dinkelhörnli und Salat aus dem Garten

Geschnetzeltes anbraten und würzen mit Weisswein ablöschen und Vollrahm , etwas Wasser, Petersilie gehackt, Pfeffer, Paprika und  Bouillonpaste dazu geben, alles aufkochen. In etwas Wein Maisstärke auflösen und in die Sauce rühren und noch kurz köcheln lassen.

Da ich meist mehr koche und sehr gerne Resten verwende, gab es am nächsten Tag, Reis Casimir mit Früchten, ich mischte einfach noch etwas Curry unter die Sauce und das Heu kam trocken rein.

Gitzinierstück angebraten, mit Kräuter,

 dazu  Ofenkartoffeln und Gemüse